2003: Zwei Jahre Gewaltschutzgesetz

Gewalt zu Hause - und kein Ende in Sicht? Mit dieser provokanten Frage war die erste Fachtagung des Runden Tisches Kleve und der AWO überschrieben.

Mit Fachvorträgen, dem Theaterstück "Szenen einer Ehe" und einer angeregten Diskussion sorgten die Veranstalter für reichlich öffentliche Aufmerksamkeit.

Auszug aus dem Einladungs-Faltblatt:

"Seit zwei Jahren gibt es in Deutschland das Gewaltschutzgesetz. Es liefert einen verbesserten gesetzlichen Rahmen, um Frauen und Kinder vor häuslicher Gewalt zu schützen.

Mit unserer Fachtagung wollen wir Fazit ziehen: Was wurde in diesen zwei Jahren erreicht, was muss noch getan werden?

Mit unserer Fachtagung wollen wir auch Zeichen setzen: Wir, die AWO Niederrhein und der Runde Tisch Kleve, lassen die Opfer von häuslicher Gewalt nicht allein, wir schaffen Strukturen für vernetzte Hilfen und wir schüren den Prozess der öffentlichen Auseinandersetzung mit diesem besonders im ländlichen Umfeld weitgehend tabuisierten Problem.

Für ein gewaltfreies Zuhause."