Gleichstellungsbeauftragte Stadt Emmerich am Rhein

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten

Ziel der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten ist es, die Benachteiligung von Frauen und Männern im öffentlichen Leben, im Bereich Arbeit und Wirtschaft und im sozialen Lebensbereich zu vermeiden. Sie trägt damit zu einer gleichberechtigten Teilhabe der Frauen und Männer am Leben in der Kommune bei.

Im Einzelnen wird dieses Ziel mit folgenden Maßnahmen verfolgt:

  • Erarbeitung und Umsetzung von Vorschlägen zur Verbesserung der Lage der Frauen in Emmerich am Rhein
  • Hilfestellung für Rat suchende Frauen und Männern in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Organisationen
  • Kontaktpflege zu Behörden, Verbänden, Personal- und Betriebsräten sowie Gewerkschaften und Schulen auf kommunaler Ebene und zum Ministerium für Generation, Familien, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Mitwirkung bei allen Vorhaben und Maßnahmen, die die Belange von Frauen und Mädchen berühren oder Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann haben
  • Durchführung von Veranstaltungen zu speziellen Themenbereichen
  • Öffentlichkeitsarbeit in Form von Pressearbeit und Herausgabe von Broschüren und sonstigem Informationsmaterial zur Verbesserung der Situation der Frauen
  • Ansprechpartnerin für Kolleginnen und Kollegen innerhalb der Stadtverwaltung
Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Emmerich am Rhein Elisabeth Schnieders ist Moderation und Koordination des Runden Tisches gegen häusliche Gewalt in der Stadt Emmerich am Rhein. Sie vermittelt die Ergebnisse des Netzwerkes an die betreffenden Ansprechpartner/innen.

 

Kontakt

Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Schnieders

Stadt Emmerich am Rhein

Geistmarkt 1 | 46446 Emmerich am Rhein

Telefon 02822.75-1951

Bürozeiten:

Montag 8.30 – 16.30 Uhr

Mittwoch 8.30 – 12.00 Uhr

Donnerstag 8.30 – 17.00 Uhr