Neu in Emmerich: Notfallkarte häusliche Gewalt

Handlich und übersichtlich sind ab sofort Hilfsangebote für Opfer häuslicher Gewalt in Emmerich auf einer Notfallkarte zusammengefasst. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Emmerich am Rhein, Elisabeth Meyer, hat dafür gesorgt, dass diese Notfallkarte in Arztpraxen und Apotheken ausliegt. Die  Karte hat das Format einer Scheckkarte und kann bequem in einer Geldbörse mitgeführt werden.

Hier Notfallkarte downloaden

>> Zu den Angeboten des Runden Tisches Emmerich am Rhein

 

Zurück

Aktuelles

April 2021

Der Dokumentarfilm in der Reihe nano auf 3sat vom 28. April 2021 berichtet über Pläne irsaelischer Wissenschaftler, häuslicher Gewalt mit High-Tech zu begegnen.

April 2021

Das BMFSFJ bietet eine kostenlose Fortbildung an: "Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt - ein interdisziplinärer Online-Kurs".

April 2021

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kleve, Yvonne Tertilte-Rübo, lädt am 26. April zu einem virtuellen Treffen ein zur Nachbetrachtung der 65. Weltfrauenkonferenz ein.

gefördert von
Banner NRW

Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen