Digitaler Fachtag zur Istanbul-Konvention

Mit der Istanbul-Konvention, dem "Übereinkommen des Europarates uur Verhütung und zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt" wurde 2011 ein völkerrechtlicher Vertrag ausgehandelt. Er solte für die Unterzeichnerstaaten die Verpflichtung zur Folge haben, auf allen staatlichen Ebenen Gewalt gegen Frau zu verhindern und verbindlicherRechtsnormen zu schaffen.

Leider ist zehn Jahre später ein gewaltfreies Leben für viele Frauen und Mädlichen immer noch keine Realität.

Es referieren Expertinnen aus dem Fachgebieten Justiz und Opferschutz zur aktuellen Lage und zu den Auswirkungen in Deutschland und im Kreis Wesel.

Mittwoch, 27. Oktober 2021 | 14 - 16 Uhr

Anmeldung hier möglich.

 

Zurück

Newsletteranmeldung

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.

Aktuelles

Dezember 2021

Drei Prinzen - drei Botschafter

Gleich drei ehemalige Karnevalsprinzen versprachen, sich als Botschafter für ein gewaltfreies Zuhause in Kleve einzusetzen.

Weiterlesen …

November 2021

Kreis Klever Bürgermeister*innen unterstützen Runde Tische

Die Konferenz der Bürgermeister*innen im Kreis Kleve tagte in Kleve und bekräftigte Unterstützung für die aktuelle Kommunikationsinitiative der Runden Tische.

Weiterlesen …

November 2021

Kleve bald mit Gewaltschutzkonzept?

Der Ausschuss für Generationen und Gleichstellung der Stadt Kleve empfiehlt die Entwicklung eines Gewaltschutzkonzeptes für Kleve.

Weiterlesen …

November 2021

Kleve wirbt für ein gewaltfreies Zuhause

Die Stadt Kleve zeigt Farbe, rote Farbe, die rote Farbe der Runden Tische für ein gewaltfreies Zuhause.

Weiterlesen …

November 2021

In Kevelaer wird "Dein Zuhause" mobil

In der Wallfahrtsstadt Kevelaer hat die Gleichstellungsbeauftragte dafür gesorgt, dass "Dein Zuhause" quer durchs Stadtgebiet fährt.

Weiterlesen …
gefördert von
Banner NRW

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen