150 Jahre §§ 218, 219 StGB

Seit 150 Jahren gibt es im Strafgesetzbuch die Paragraphen 218 und 219. Sie haben mit ihrem gleichstellungspolitischen Einfluss in diesem Zeitraum für viel Konfliktpotenzial gesorgt.

Es gab und gibt einflussreiche Bewegungen, die Paragraphen aus dem Strafgesetzbuch zu entfernen oder zu refomieren, so das es diverse Veränderungen gegeben hat.

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG)  kommunaler Frauenbüros/Gleichstellungsstellen NRW richtet in Kooperation mit dem Frauenrat NRW, mit ver.di Frauen- und Gleichstellungspolitik RW und mit UN WOMEN Deutschland e.V. anlässlich des Jahrestages eine Fachveranstaltung aus.

Wir nehmen des Jahrestag zum Anlass, einen Rückblick in die Geschichte zu nehmen, zu resümieren, wo wir heute stehen, und einen Blick in die Zukunft zu werden", so die Veranstalter*innen.

Neben Fachvorträgen von Derya Binisik, Referentin für Feminismus im Gunda-Werner-Institut der Heinrich-Böll-Stiftung und Mine Kutlu-Petersen, Leiterin von pro familia in der Landeshauptstadt Düsseldorf, word er u. a. einen hochkarätig besetzte Gesprächsrunde geben.

5. November 2021 von 10.38 bis ca. 15.00 Uhr

im Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität, Kino im U

Leonie-Reygers-Terrasse | 44137 Dortmund

Anmeldung über die Website der LAG NRW

Es wird zudem eine Live-Übertragung auf dem YouTube-Kanal der LAG NRW geben.

Auf der Internetseite finden sich schon jetzt Statements der frauenpolitischen Sprecher*innen der Bundestagsfraktionen. Die LAG NRW hatte diese im Vorfeld angefragt, um das politische Meinungsbild der Fraktionen authentisch abzubilden und sich auf die Kontroverse einzustimmen.

Mehr Infos in diesem Faltblatt.

 

Zurück

Newsletteranmeldung

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.

Aktuelles

Juni 2022

Fachtag Täterarbeit häusliche Gewalt

Das Männerbüro Hannover lädt im Rahmen eines Modellprojektes zu einem - analogen - Fachtag Täterarbeit ein.

Weiterlesen …

April 2022

Wie Medien über häusliche Gewalt berichten

Die Otto Brenner Stiftung untersuchte die Medienberichterstattung über Gewalt gegen Frauen.

Weiterlesen …

März 2022

Online-Seminar zum Thema "Sexting"

Die Landesfachstelle Prävention sexualisierte Gewalt, kurz PsG.nrw, bietet eine digitale Fortbildung zum Thema Sexting an.

Weiterlesen …

März 2022

Klever Rat beschließt Gewaltschutzkonzept

Einstimmig beschloss der Klever Rat ein kommunales Gewaltschutzkonzept. Auch die Aktivitäten des Runden Tisches standen Pate.

Weiterlesen …

Februar 2022

AJS-Trainingsbroschüre neu aufgelegt

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugenschutz NRW hat ihre Broschüre über Trainings gegen sexualisierte Gewalt neu aufgelegt.

Weiterlesen …
gefördert von
Banner NRW

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen